Arbeitsdienst nur am Samstag

Die Saison geht ganz deutlich dem Ende zu. Fast alle Boote sind bereits an Land und die Hafenwarte haben mit der Unterstützung einiger Vereinsmitglieder mit dem Stegabbau begonnen.

Der Arbeitsdienst  zum Einbringen der Steganlage findet an diesem Wochenende statt:

und zwar nur am
Samstag, 23. Oktober, ab 8 Uhr

Da die Windvorhersage für den Freitag nicht gut aussieht, ist ein Arbeitsdienst am Freitag nicht  möglich.

Wie gewohnt, gibt es am Samstag gegen 10 Uhr belegte Brötchen, Kaffee und Tee. Eine Erbsensuppe (allerdings voraussichtlich nicht vegetarisch) und Getränke stehen ab ca. 12 Uhr bereit. Der Arbeitsdienst wird wahrscheinlich bis in den späten Nachmittag hinein dauern.

Eine Maskenpflicht gibt es nicht mehr. Eure Kontaktdaten liegen uns über die Arbeitsdienstmappe vor. Achtet bitte, wo möglich, auf den nötigen Abstand.

Wir wünschen euch und uns einen schönen Arbeitsdienst.

 

 

A-Watt-Jugendsegelwochenende in Norddeich

Beste Bedingungen mit wenig Welle, wolkenlosem Himmel und leichten Winden um 3 Beaufort fanden die Teilnehmer des 20. A-Watt-Jugendsegelwochenendes für Optis und Jollen Anfang September vor. Der ausrichtende Verein, der Yachtclub Norden, konnte rund 70 Kinder und Jugendliche aus Borkum, Greetsiel, Norddeich und Norderney empfangen. Dazu kamen etwa 50 Trainer und Betreuer.

Den zahlreichen Zuschauern habe sich eine beeindruckende Kulisse mit Segelbooten und den Insidern spannende Wettkämpfe geboten, so Dieter Assmann, YCN-Jugendwart und Organisator.

Der Seglerverein Norderney (SVN) war mit fünf Opti-Kindern in der Anfängergruppe und acht Jugendliche in der Jollenklasse am Start.

Mit vier Jollen und sechs Begleitbooten starteten die Norderneyer am Freitagnachmittag bei angenehmen Windverhältnissen in Richtung Norddeich. Nach einer entspannten Nacht auf dem Zeltplatz oder auf den Booten kamen alle Teilnehmer nach einem leckeren Frühstück am Samstagmorgen zur Steuermannsbesprechung zusammen. Und um 10.30 Uhr fiel das Startsignal auf dem Norddeicher Watt. Die Optis starteten in zwei Gruppen und absolvierten je zwei Durchläufe.

In beiden Gruppen konnten Norderneyer Plätze belegen: Bei den Optis der ersten Gruppe gab es zwei dritte Plätze für Jamal Gebert und Leah-Sophie Aderhold. In der zweiten Opti-Gruppe gewann Jantje Visser und Leene Zahn belegte den zweiten Platz.

Auch die Jugendlichen des SVN waren erfolgreich. In der 420er Klasse belegten die Norderneyer die ersten drei Plätze. Auf den ersten Platz kamen Lina Jentsch und Thelma Krezmin. Platz zwei belegten Jonas Forner und Bent Zahn. Und den dritten Platz erreichten Stina Dröst und Emma Bergfort. Auch in der Klasse Schwertzugvogel gab es eine Platzierung für den SVN: Thees Brandt und Thale Jahn kamen auf Platz drei.

Nach der Siegerehrung am Samstagnachmittag fuhren einige wieder zurück nach Norderney, andere ließen die Regatta Corona-konform gemütlich ausklingen.

Welcher Verein das A-Watt-Jugendsegelwochenende 2022 ausrichtet, ist noch offen. Der „Arbeitskreises Jugendsegeln im Niedersächsischen Wattenmeer“, kurz A-Watt, ist ein freiwilliger Zusammenschluss der Jugendsegelabteilungen der ostfriesischen Insel-und Küstenvereine. Das erste Treffen fand 2000 auf Norderney statt. Mit dabei sind: Borkum, Greetsiel, Juist, Norddeich, Norderney, Accumersiel, Langeoog, Bensersiel, Spiekeroog, Neuharlingersiel, Harlesiel und Wangerooge.

Fotos: Lutz Brandt

Arbeitsdienst – Abbau der Steganlage

Der diesjährige Abbau der Steganlage ist für das Wochenende 23. und 24. Oktober geplant.  Am Freitag treffen wir uns um 14 Uhr, am Samstag beginnen wir um 8 Uhr. Der Arbeitsdienst wird unter Corona-Bedingungen durchgeführt. Bitte bringt eine Maske mit. Das Hygienekonzept für den Arbeitsdienst findet ihr hier.